Seite wählen

Podcast/Hörbücher vs. Buch

von Virtuelle Assistenz0 Kommentare

Mit Büchern fing es an…

Seit ich denken kann, lese ich leidenschaftlich gerne Bücher. Waren es als Kind eher Märchen (Der Zauberer der Smaragdenstadt), wurden es im Jugendalter dann englischsprachige Liebesromane. Im Laufe der Jahre eröffnete sich mir dann der Bereich der Persönlichkeitsentwicklung und ließ mich fortan nicht mehr los… Auf dem deutschen Markt gab es zu dem Zeitpunkt jedoch nicht viel, was dazu führte, dass ich zusätzlich einen ganzen Koffer an Büchern aus Australien mit nach Deutschland brachte. Das ist nun 20 Jahre her und noch immer sind es genau die gleichen Themen die mich interessieren. Zum Glück gibt sie auf Deutsch oder Englisch mittlerweile in jedem größeren Buchladen.

Kinder verändern unsere Zeitfenster, wer hätte es gedacht?!

Nun ja, im Prinzip ist das mehr als logisch. Mit der Geburt unseres Sonnenscheins verschoben sich die Prioritäten. In Ruhe abends ein Buch zu lesen oder an einem verregneten Sonntag im Café das nächste Kapitel bei einem duftenden Kaffee zu verschlingen, war nun nicht mehr an der Tagesordnung. Eher noch mal ein Stündchen Schlaf am Abend oder wann auch immer das Würmchen dies für länger als eine halbe Stunde tat. Mir fehlte jedoch der Input und ich entdeckte Hörbücher und Podcasts für mich. Zum Glück ließen sich eben diese so wunderbar einfach in den Alltag integrieren. Headset auf oder Knopf ins Ohr und los gings.

Podcasts und Hörbücher bei jeder Gelegenheit

Ich nutzte jede Gelegenheit, um mir das ein oder andere Hörbuch oder Podcast anzuhören. Beim Abwaschen, beim stundenlangen in den Schlaf schaukeln, einkaufen oder beim Spazierengehen mit der Kleinen. Letztlich muss ich jedoch sagen, dass nicht sonderlich viel von den Hörbüchern hängengeblieben ist. Ich hörte es ja eben immer nur nebenbei und konnte mich so nie zu 100 % darauf einlassen. Bei Podcasts war das anders. Im Prinzip war es wie Radio hören, man hat zugehört und auch die Inhalte aufgenommen, man musste jedoch nicht allzu sehr seine eigene Fantasie mit ins Spiel bringen, um der „Geschichte“ zu folgen. Dazu waren sie auch noch sehr informativ. Besonders gerne höre ich Podcasts auf dem Laufband. Nach jedem Lauf strotze ich nur so voller neuer Ideen und bin durch die Endorphinflut bis ins höchste Maß motiviert und voller Tatendrang. Diese Kombi macht süchtig! Die besten Ideen und auch deren Umsetzung kamen und kommen noch heute von genau solchen Sessions! Ich kann es also jedem nur empfehlen dies einmal auszuprobieren.

Sterben Bücher nun aus?

Die Prognose wurde zu Beginn von Podcasts, Hörbüchern und auch ebook-Readern oft in den Raum geworfen. Insebsondere der jungen Generation wurde prophezeit, vorrangige Nutzer von ebook-Readern zu werden. Dies blieb jedoch aus, wie ein interessanter Artikel von t3n näher beleuchtet. Demnach liest vor allem die sogenannte Boomer-Generation ebooks, jüngere Generationen greifen wider Erwarten lieber zum richtigen Buch. Auch die Leipziger Buchmesse verzeichnet weiterhin Rekord-Besucherzahlen. Ein Ende des Buches ist also nicht in Sicht. Und das ist auch gut so! Denn weder ein Podcast noch ein Hörbuch können ein Buch wirklich ersetzen. Sich gemütlich für eine gewisse Zeit in seiner „Me-Time“ zurückzuziehen und dem Alltag durch ein Buch zu entfliehen, geht eben nicht einfach so neben dem Abwasch. Ob das Buch jedoch in Papierform oder als ebook gelesen wird, muss jeder für sich selbst herausfinden. Für mich kommt nur die Papierversion in Frage. Zudem dürfen ebooks laut einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nicht weiterverkauft werden. Auch das ist für mich ein wichtiges Detail, auch wenn ich besonders beliebte Bücher sowieso nicht weiterverkaufen aber zumindest verleihen würde.

Podcasts und Hörbücher stellen für mich zudem keine Konkurrenz für Bücher dar. Sie erfüllen für mich einen anderen Zweck. Wobei ich gestehen muss, dass sich mir der wirkliche Sinn eines Hörbuchs nicht erschließt, denn ich möchte mich zu 100 % in die Geschichte oder den Inhalt reinfühlen. Wenn ich es „nur“ höre, suchen meine anderen Sinne eine „Beschäftigung“, somit bin ich abgelenkt und kann nicht so tief in das Geschehen eintauchen, als wenn ich es lesen würde.

Was nutzt ihr und warum? Gibt es unter meinen Lesern Hörbuchhörer? Wenn ja, warum?

Eileen Al-Zubairy from culture with love

Hi, ich bin Eileen,

ich möchte euch in meinem Blog aktuell zum Thema "Alles rund ums Online Business" einladen. Dabei geht es mal um ein Tool, mal um Wissensvermittlung von unumgänglichen Themen. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr eure Gedanken oder Rückmeldungen in Form von Kommentaren da lasst. Bis bald! Eure Eileen

Meine Buchempfehlung für den Monat Juni

Aus aktuellem Anlass und zu Ehren des großartigen Schriftstellers Carlos Ruiz Zafón, der am 19.06.2020 verstarb, möchte ich euch mein Lieblingsbuch von diesem Autor vorstellen.

„Schatten des Windes“ ist zurecht ein Weltbestseller und wurde in 36 Sprachen übersetzt. Der spannende Roman ist eine Mischung aus Krimi, Historie, Abenteuer und  Liebesgeschichte. Es ist das erste aus einer Reihe von vier großartigen Romanen und auf jeden Fall eine wirklich besondere Empfehlung.

*Affiliate-Link! Ich bekomme dafür eine kleine Provision wenn du das Buch über meinen Link bestellt, der Preis ist für dich der gleiche, doch hilfst du mir damit auch weiterhin gut recherechierte Blogartikel zu schreiben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.